Compare Listings

RUHR REAL: Büromieter wollen zurück in die Zelle!

RUHR REAL: Büromieter wollen zurück in die Zelle!

– Die Corona-Pandemie verändert die Büroflächennachfrage
– Ruhrgebietsmieter nehmen Abstand vom Großraumbüro
– Bestehende Open-Space-Lösungen sollen in Einzelbüros umgebaut werden
– Flexible Grundrisse sind die Gewinner in der Krise
– Nachfrage nach wohnortnahen Lagerflächen steigt

Essen, 23. März 2020. Die Corona-Pandemie hat die Büroimmobilienmärkte der Metropole Ruhr erreicht und die Nachfrage massiv verändert. Standen im Zuge der New-Work-Welle immer häufiger Open-Space-Lösungen im Fokus der Mietinteressenten, so findet nun eine 180-Grad-Wende statt. Das Zellenbüro erlebt eine Renaissance, weil es als einzige Grundrissform die durch den Corona-Virus notwendig gewordene Distanz zwischen den Mitarbeitenden sicherstellt.

„Co-Working und Großraum sind out. Büromieter wollen jetzt schnell zurück in die Zelle, nach dem Motto: Only my own office is my castle“, sagt Christian Hansmann, Geschäftsführer des Essener Gewerbemaklerunternehmens RUHR REAL GmbH. Die Unternehmen der Metropole Ruhr fänden zwar unterschiedliche Wege, um die geforderten Abstandsregeln in ihrem Arbeitsalltag umzusetzen, so Hansmann. Home-Office-Angebote würden, wo machbar, praktiziert und somit die Zahl der in den Unternehmenszentralen arbeitenden Kolleginnen und Kollegen reduziert.
Vielen Büromietern aber genüge genau das nicht. „Bei uns laufen die Telefone heiß, weil die Firmen ad hoc Veränderungen ihrer Raumsituation wünschen. Bestehende Open-Space-Lösungen sollen zurückgebaut und stattdessen Einzelbüros etabliert werden“, sagt Hansmann. Auch würden spontan Übergangsflächen für Teilbelegschaften mit bis zu 50 Personen gesucht, um diese aus zu eng sitzenden Teams herauszulösen. Das Angebot an solchen Raumressourcen sei derzeit aber nicht groß genug. Flexible und leicht umbaubare Flächen seien daher ganz klar die Gewinner in der Krise.

Und noch eine Beobachtung machen die Gewerbeflächenexperten von RUHR REAL: Die ohnehin schon gute Nachfrage nach Logistikflächen in der Metropole Ruhr nimmt bedingt durch das höhere Bestellaufkommen im Onlinehandel merklich zu. „Kein Wunder: viele Geschäfte aus den Bereichen Fashion, Drogerie, Einrichtung und Baufachhandel haben schon geschlossen. Der Warenbedarf wird in diesen Segmenten verstärkt durch das Internet gedeckt. Unternehmen aus der Transport- und Logistikbranche fragen daher vermehrt wohnortnahe Lagerflächen nach“, sagt der Logistikflächen- Experte Marius Degenhardt von RUHR REAL.

Ähnliche Beiträge

Klinikum verlagert Ergotherapieschule | RUHR REAL vermittelt rund 900 m² Schulungsfläche an das LVR Klinikum Essen

Durch die erfolgreiche Vermittlung des Maklerunternehmens RUHR REAL kann das LVR Klinikum Essen...

Weiterlesen

Erster Standort in Oberhausen: RUHR REAL vermittelt 546 m² große Schulungsfläche an Bildungsinstitut

Das Essener Maklerunternehmen RUHR REAL GmbH vermittelte erfolgreich 546 m² am CentrO Oberhausen...

Weiterlesen

Verband der Ersatzkassen wird Mieter am Königswall Dortmund

Gemeinsam mit dem Essener Maklerunternehmen RUHR REAL konnte das Team der Sparbau-Vermietung einen...

Weiterlesen